Bild des Monats








Zu den sogenannten "Winterpilzen" zählt der hübsche Orangeseitling (Phyllotopsis nidulans). Man findet ihn besonders im Winterhalbjahr zwischen September und März meist gesellig an morschen Baumstümpfen und am Boden liegenden Stämmen von Laub- und Nadelbäumen.

Seine dicht stehenden, orange- bis ockerfarbenen Lamellen bilden im zu dieser Jahreszeit noch eher tristen Wald auffällige Farbtupfer.

In Deutschland ist diese Art zwar weit verbreitet, kommt aber von Süd nach Nord seltener vor. In mehreren Bundesländern befindet sie sich in den jeweiligen Roten Listen der gefährdeten Pilze.