Bedrohungen f├╝r den Burgwald

Was n´┐Żhrt den Mensch? Fernsehen, schnelles Autofahren, noch mehr Hightec, Luxus oder Kommerz?? Sicher nicht! Neben sinnvoller Besch´┐Żftigung, Essen und Trinken,  sind es doch vor allem die sogenannten ideelen Werte, die dem Leben Sinn und Nahrung geben. Freundschaften, Freiheit und Gleichheit. Das wussten schon die Bestreiter der franz´┐Żsischen Revolution. Aber sind wir in all den Jahrhunderten diesem Ziel wirklich n´┐Żher gekommen? Sind wir nicht immer noch weit hinter dem Ziel hinterher? Schneller, besser, h´┐Żher, weiter, mehr (als Andere). Das ist immer noch der Motor unseres Systems. Handeln wir darin nicht vor allem auf Kosten unserer Lebensgrundlagen? Handelt der Mensch nicht, und zwar jeder einzelne, gegen seine tiefgr´┐Żndigen Bed´┐Żrfnisse und Sehns´┐Żchte?
Handelt er nicht wider seine Natur?

Dabei stellt uns die Natur alles zur Verf´┐Żgung. Reines Wasser und saubere Luft zu allererst aber auch jeder Stein, jedes Haus, jeder Tropfen Wasser, jedes Buch, jedes Feuer, jede Maschine, einfach jedes genutzte Material ist und war in seiner Grundsubstanz von Anbeginn der Erde vorhanden.

Die Natur stellt uns ein unendlich gro´┐Żes Spektrum von Resourcen zur Verf´┐Żgung. Manche Resourcen sind erneuerbar, manche unbegrenzt, manche noch gar nicht entdeckt. Die Resource, von der wir uns jedoch am meisten abh´┐Żngig gemacht haben, das Roh´┐Żl ist endlich und schadet der Natur am meisten.

Der Klimawandel zeigt uns besonders deutlich, dass wir auf das falsche "Pferd" gesetzt haben und immer noch setzen wollen, weil wir uns daran gew´┐Żhnt haben, weil es so bequem ist: Energieerzeugung mit fossilen Brennstoffen.

Unmengen Steuergelder werden heute immer noch in Stra´┐Żenneubau gesteckt statt das Geld in eine scheinbar weit entfernte  Zukunft zu investieren, in die Zukunft dieser Erde und unsrer Kinder.

Wir sollten immer pr´┐Żsent dazu sein, dass wir ein Teil der Natur sind. Wir sind nicht hier und die Natur da drau´┐Żen. Auch wir sind Natur und leben von der Natur. Ohne Natur sind wir nichts und ohne Natur ist nichts m´┐Żglich, wir k´┐Żnnen nur von der Natur und mit der Natur leben und gl´┐Żcklich sein. Nur im Einklang .... auch mit uns als Teil der Natur.

Deshalb lade ich Sie ein mit uns raus zu kommen in Ihre Natur. (siehe Veranstaltungen) Und ich lade Sie ein sich f´┐Żr Ihre Natur einzusetzen, wo immer das m´┐Żglich ist.

Dr. Anne Archinal
1. Vorsitzende




UntermenŘ


powered by cmsimple.dk - template by cmsimple-styles.com